Allgemein:

Startseite

Die Entopiophobie der Rot-Grün-Regenbogenfarbigen

Linksextreme Zensur von Leser-Kommentaren

Tagesanzeiger: Meine zensurierten Leser-Kommentare

NZZ: Meine zensurierten Leser-Kommentare

Definition Linksextremismus / politische Linke

Kunst

Meinungsäusserungs-Freiheit / Gesinnungs-Freiheit

Impressum und Kontakt

Bundesratsfoto 2018

Bundesratsfoto 2017

Starfield Bildschirmschoner Screensaver Download

Die Sozialdemokratische Partei der Schweiz mit nationaler Ausrichtung - National Sozialdemokratische Partei NSP-PNS

Bitte beachten: Leser-Kommentare und Leserbriefe sind immer persönliche Meinungen, ausgenommen dort, wo objektive Wahrheiten geschrieben werden.

neue zürischnuri zeitung - unendlich pol. korrekt!

Wir garantieren Bildungs-Abstinenz und Zensur!

Deine tägliche Dosis Impfstoff gegen das Denken, die Vernunft und die Schweiz. (Frei nach Christoph Mörgeli)


Meine in der NZZ zensurierten Leser-Kommentare.

Nicht veröffentlichte Antworten von mir auf andere Leser-Kommentare kann ich nicht auflisten, weil der Link der NZZ auf Leser-Kommentare nicht funktioniert. Es werden also nur Leser-Kommentare aufgelistet, welche sich direkt auf den Artikel und nicht auf einen anderen Leser-Kommentar beziehen.
Dann kommt es auch vor, dass Leser-Kommentare veröffentlicht werden, und nach ein paar Tagen wieder verschwinden. Diese sind dann selbst im Disqus-Konto nicht mehr vorhanden. Der Moderator manipuliert also mein Disqus-Konto.
Man muss davon ausgehen, dass Leser-Kommentare von anderen auch zensuriert werden, sobald sie nicht links sind.
Der neuste Kommentar ist immer zuoberst, der älteste zuunterst.
Mittels Veröffentlichung bzw. Nicht-Veröffentlichung von Leser-Kommentaren und mittels Veröffentlichung bzw. Nicht-Veröffentlichung von Artikeln wird die öffentliche Meinung seit mindestens den 90ern schön nach Links gezogen. Dazu kommen Mobbing- und Hass-Kampagnen gegen solche (Personen oder Gemeinschaften), welche es wagen, eine nicht-linke Meinung zu haben, z.B. gegen die SVP.

Am 29.6.2016 habe ich folgendes E-Mail von der NZZ-Community erhalten:
"Guten Tag,
Wie Sie vielleicht bereits festgestellt haben, ist es Ihnen seit Dienstagabend nicht mehr möglich, auf nzz.ch zu kommentieren. Wir haben Ihre Kommentare des vergangenen Monats analysiert. Da Sie unsere Netiquette (http://www.nzz.ch/willkommen-in-der-kommentarspalte-von-nzzch-1.18307909) mehrmals und massiv verletzt haben, sind wir zum Schluss gekommen, dass Ihre Kommentare einem sachlichen Diskussionsklima auf nzz.ch nicht zuträglich sind.
Wir haben uns deshalb entschieden, Sie zu sperren.
Freundliche Grüsse,
Das NZZ-Community-Team
Neue Zürcher Zeitung AG
Postfach . 8021 Zürich
Tel. +41 (44) 258 10 00 Fax +41 (44) 258 18 39
leserservice@nzz.ch - www.nzz.ch/leserservice"
Ich bin bei der NZZ wieder zu 100 % gesperrt. Meine Meinung: Als Vorwand wird die Verletzung der Netiquette vorgeschoben. Tatsächlich hat man mich aber gesperrt, weil meine Meinungen massiv mehrheitsfähig und politisch nicht korrekt sind.

Neue und massivere Zensur bei der NZZ ab 8.2.2017
Die NZZ verschärft die Zensur ab 8.2.2017 massiv, wie hier https://www.nzz.ch/feuilleton/in-eigener-sache-warum-wir-unsere-kommentarspalte-umbauen-ld.143568 in der NZZ selbst nachzulesen ist.
Dem verdrehten Lügen-Geschwurbel-Artikel entnehme ich, dass die Kommentar-Funktion ausgeschaltet wird, weil sich immer mehr Leser-Kommentatoren beschwert haben, weil ihre Kommentare nicht freigeschaltet wurden, obwohl die Kommentare der Netiquette der NZZ entsprochen haben. Dies bedeutet auch, dass immer mehr Kommentare zensuriert wurden. Zensuriert wurden die Kommentare, weil die Kommentare nicht politisch korrekt, also nicht-links, waren.
Damit diese für die NZZ, und auch die Schweiz, sehr nachteilige Situation von zunehmender Zensur bei der NZZ nicht bekannt wird, hat man kurzerhand das System so geändert, dass sich Zensur von alleine ergibt und die NZZ immer behaupten kann, sie würde nicht zensurieren. Natürlich kann sie nicht mehr derart zensurieren wie vorher, was sie auch nicht muss, denn das neue System macht es.
Die Meinung der Stimmbürger geht also immer weiter weg von der Meinung der von den Linken kontrollierten Medien. Das schliesse ich aus diesem Vorgehen.

Meine Meinung: Bitte kündigen Sie ihr NZZ-Abo per sofort und verlangen das Geld zurück. Danke im Namen der Aufklärung und der Meinungsäusserungs-Freiheit. Alternativ lassen Sie das Abo einfach auslaufen. Dann fällt nicht so auf, dass Sie evt. ein Freigeist sind.

Kommentare ab 29.6.2017

In der NZZ habe ich selbverständlich darauf geachtet, wie ich alles schreibe. Hier muss ich es nicht. Ich wurde wegen des Inhalts und nicht wegen des Tons gesperrt.

Ab 23.2.2018 liste ich hier auch die nicht veröffentlichten Kommentare im Blick auf.






https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/mann-wegen-kesb-meldung-verurteilt-ld.1039612
"...Es wird von den Gerichten nicht toleriert, wenn Gefährdungsmeldungen übers Ziel hinausschiessen. «Das Melderecht einzuschränken ist also völlig unnötig..."
Und wie soll ein Nicht-Jurist entscheiden, ob er mit seiner Meldung nicht übers Ziel hinauschiesst? Das Gerichtsurteil ist weltfremd und unbrauchbar, dann stellt sich die Frage, ob es gesetzeskondorm ist. Und es führt dazu, dass nicht mal mehr mutmassliche Kinds-Misshandlungen gemeldet werden.

https://www.nzz.ch/schweiz/die-parteien-und-ihre-schwarzen-schafe-ld.1404786
Wie wir aus der Geschichte wissen, sind die roten Linken das Problem und nicht die braunen Linken.
Die Sozi-Tröte NZZ kümmert es nicht.

https://www.watson.ch/international/asylgesetz/472427082-fake-fotos-und-erfundene-vorfaelle-in-italien-wird-die-fluechtlingsdebatte-immer-grotesker
Es handelt sich nicht um Flüchtlinge, sondern um Wirtschafts-Parasiten.

https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/leserbriefschreiber-fordert-von-glarner-mehr-anstand-und-wird-wegen-uebler-nachrede-verurteilt-132820438
Das linke, durchgeknallte, denaturierte, griesgrämige, rot-grün-regenbogenfarbige Staatskapitalisten-Stadt-Vieh hat seit ca. Mitte der 80er die Diskussionskultur beerdigt. Und die Medien machen vollgas mit. Alle, welche nicht rot-grün sind, werden verleumdet, gemobbt, verdreckt, ihre Aussagen verdreht usw.
Die Rot-Grünen sind das Problem.
"...«Ich stehe zu meinen Aussagen im Leserbrief, aus meiner Sicht kann es einfach nicht angehen, dass ein Politiker derart provoziert und Leute auf sehr tiefem Niveau persönlich attackiert», begründet der Wettinger..."
Wenn sich jemand von Glarners politischen Aussagen provoziert fühlt, ist die provozierte Person nicht diskussionsfähig.
"...«Wie er dazu kommt, mich als Profiteur zu bezeichnen, ist mir schleierhaft»..."
Mir ist es nicht schleierhaft: Jeder und jede Nicht-Rot-Grüne soll in den Dreck gezogen und wirtschaftlich vernichtet werden, damit die Nicht-Rot-Grünen schweigen. Genau deshalb muss der Spiess umgekehrt werden: Mobbt die Rot-Grünen in den Suizid.

https://www.watson.ch/schweiz/interview/406635052--rasse-aus-der-verfassung-streichen-darum-ist-das-einfacher-gesagt-als-getan
Aus streng biologischer Sicht hat er vielleicht Recht, wenn er sagt, dass es keine Menschenrassen gibt. Dann müsste er aber auch sagen, dass es verschieden "Arten" gibt. Umgangssprachlich hat sich das Wort Rasse eingebürgert.

https://www.blick.ch/news/politik/bauunternehmer-thomas-keller-irritiert-mit-tweet-bdp-politiker-nimmt-hitler-in-schutz-id8624236.html
Natürlich hat Thomas Keller recht.
Und vor allem liegen die Rot-Grünen Linken total falsch.
Und die Tweets von Thomas Keller haben weder für einen Eklat noch für Empörung usw. gesorgt. Alles Fake News!
Und jetzt die trashy-press live:
"...Das sind sehr wohlwollende Worte an die Adresse eines Diktators, der den Holocaust mit etwa sechs Millionen Todesopfern verantwortete und den zweiten Weltkrieg mit etwa 50 Millionen Todesopfern auslöste..."
Es wurden nur 2,2 Millionen Juden euthanasiert. Das nennt man Holocaust. Die restlichen 3,8 Millionen waren Drogensüchtige, Pädophile, Sozis, Kriegsgefangene, Sinti, Roma usw.
Und Adolf Hitler bzw. Nazi-Deutschland haben den 2. Weltkrieg nicht begonnen. Es waren Frankreich und Grosbritannien. Am 3. September 1939 haben sie Deutschland den Krieg erklärt, was den 2. Weltkrieg auslöste.

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/blitzkasten-verargert-autofahrer-ld.1036432
Ich bin ein Freund von Radarkontrollen, sofern sie Sinn machen.
Ich kenne die Strecke dort und bin der Meinung, dass der Radarkasten dort keinen Sinn macht, sondern nur der Abzockerei dient.
Im übrigen hätte man für das Chaos Seetalplatz nicht 200 Millionen ausgeben müssen, man hätte für vermutlich nur 50 Millionen einen Kreisel mit Lichtsignalen erhalten. Aber das wäre dann schon zu einfach und zu günstig gewesen, und den Park in der Mitte wollte man der Bevölkerung vorenthalten. Man ist ja griesgrämiger Scheiss-Sozi.
Setzt mich BR und PL vor, und ich mache aus dem Seetalplatz einen Kreisel.

https://www.nzz.ch/international/die-politik-macht-die-tuerken-krank-ld.1403325
Gemäss unserem linken, durchgeknallten, denaturierten, griesgrämigen, rot-grün-regenbogenfarbigen Staatskapitalisten-Stadt-Vieh ist Erdogan der Gute, weil er die Islamisierung Europas will.
Also ist in der Türkei alles in bester Ordnung.

https://www.nzz.ch/schweiz/tempo-80-auf-autobahnen-verhindert-staus-ld.1403385
Ganz bestimmt hat man weniger lang für eine bestimmte Strecke, wenn man im Durchschnitt langsamer fährt. (Achtung Ironie) Dass der Verkehr flüssiger bleibt und damit die Durchschnittsgeschwindigkeit steigt, wenn man lansamer fährt, stimmt ganz sicher nicht. Denn der Handorgel-Effekt tritt auf, sobald man die Geschwindigkeit von 120 verringert.
Die Wurzel des Übels ist die übervölkerte Schweiz: Anstatt 5 bis 6 Millionen leben 9 Millionen in der Schweiz.

https://www.nzz.ch/meinung/wenn-schweden-schweizer-in-sachen-prostitution-belehren-ld.1403045
In der Schweiz muss die Prostitution liberal und auf Bundesebene geregelt werden.
Und mich scheisst es auch an, dass wir mit dem primitiven Schweden verwechselt werden.

https://www.nzz.ch/sport/praesident-im-schweizerischen-fussballverbands-ich-konnte-nicht-mehr-intervenieren-ld.1403440
Die Doppelbürgerschaft gehört abgeschafft.

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/die-beweise-reichen-nicht-aus-ld.1036677
Wieso wurden die Besetzer nicht verhaftet?

https://www.luzernerzeitung.ch/schweiz/fluchtlingshilfe-kritisiert-richter-scharf-ld.1036797
https://www.blick.ch/news/politik/die-wichtigsten-antworten-zum-gerichtsurteil-haben-eritreer-nun-keine-chance-mehr-auf-asyl-id8610066.html
https://www.nzz.ch/schweiz/eritreer-duerfen-trotz-drohendem-nationaldienst-weggewiesen-werden-ld.1402784
Alles nur Propaganda-Lügen.
Ich behaupte am 19.7.2018:
- Der Zustrom an Eritreern wird anhalten und sie dürfen bleiben.
- Die Eritreer werden sich weiter wie die Pest vermehren
- Es wird nicht mehr Ausschaffungen geben
- Keiner wird zurück geschafft
Macht mich zum Führer und ich ändere es.

https://www.nzz.ch/zuerich/bedenkliche-vorgaenge-an-der-eth-ld.1402392
Das tönt nach rot-grüner Führungsqualität.
An einer Universität bekommt man einen Kaderposten sicher nicht, weil man etwas kann, sondern weil man rot oder grün ist.

https://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/irrefuehrend-offizielle-kennzahl-erfasst-nur-etwa-die-haelfte-aller-tatsaechlich-arbeitslosen-132791079
"...Irreführend: Offizielle Kennzahl erfasst nur etwa die Hälfte aller tatsächlich Arbeitslosen..."
Hoffentlich hat das Bundes-Irrenhaus den Artikel auch gelesen.

https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/glarner-wermuth-und-die-cervelat-empoerung-du-diskriminierst-eine-minderheit-132794291
Da greift WC wieder mal voll daneben, aber absichtlich natürlich. Denn der Linksextrem will die SchweizerInnen durch Einwanderer ersetzen.

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/luzernerin-kampft-sechs-jahre-um-iv-rente-ld.1035435
Offenbar handelt es sich bei den Gutachtern für die IV nicht um Mediziner, sondern um etwas anderes. Oder sie sind medizinisch nicht auf der Höhe. Kümmert sich die FMH darum?
"...Das Kantonsgericht brummte der IV-Stelle Luzern die Kosten für das Rechtsgutachten auf..."
Genau das ist falsch. Die Kosten müssen den bei der IV-Verantwortlichen belastet und somit aus derem privaten Sack bezahlt werden.

https://www.nzz.ch/meinung/ein-kurzer-prozess-fuer-irakische-islamisten-passt-nicht-zur-schweiz-ld.1401529
Man muss diesen Müll nur vor die Wahl stellen: Die Schweiz verlassen oder Kehrichtverbrennung.
Macht mich zum Führer und ich setze es um.

https://www.nzz.ch/schweiz/medienberichte-verhindern-ausschaffung-in-den-irak-ld.1401172
Dann stellt man ihn vor die Wahl: Die Schweiz verlassen oder Kehrichtverbrennung.
Macht mich zum Führer und ich setze es um.

https://www.nzz.ch/international/seehofer-holt-sich-eine-abfuhr-in-wien-ld.1401112
Überhaupt nichs wird passieren. Und repatriiert werden die Flüchtlinge und Asylbewerber sowieso nicht, obwohl es in Europa und der Schweiz ethnische Säuberungen braucht.

https://www.nzz.ch/schweiz/rahmenabkommen-mit-eu-unterstuetzung-im-volk-waechst-ld.1400945
"...Unterstützung im Volk für ein Rahmenabkommen wächst laut Umfrage..."
Durchhalte-Propaganda der Linksextremen. Nur Bildungsferne, Hinterwäldler, hinter dem Mond lebende, EU-Beitrittswillige und andere Möngis wollen das Rahmenabkommen.

https://www.nzz.ch/schweiz/die-unausschaffbaren-ld.1400737
Schweden macht es mit sienen Serien-Gewalttätern so, dass sie vor die Wahl gestellt werden, im Irrenhaus oder Gefängnis zu landen, wenn sie nicht freiwillig auswandern. Ich würde den Muslim-Müll vor die Wahl stellen, auszuwandern oder in der Kehrichtverbrennung zu landen. Macht mich zum Führer und ich setze es um.

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/demonstration-in-luzern-prangert-zentralschweizer-asylpolitik-an-ld.1034902
Die schweizer Asylpolitik hat einen schwerwiegenden Mangel: Sie ist nicht auf das geografische Westeuropa beschränkt.

https://www.nzz.ch/meinung/das-scheitern-hat-system-ld.1400568
Man muss schon ziemlich links sein, wenn man den Multi-Kulti-Zoo als National-Mannschaft bezeichnet.

https://www.blick.ch/news/ausland/frankreich-franzoesische-polizei-erschiesst-jungen-mann-unruhen-in-nantes-id8574951.html
Es steht nirgends, dass es ein Negerli ist, das sich der Kontrolle entziehen wollte.

https://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/schwarzfahrer-samir-20-brutal-verpruegelt-die-kontrolleure-gingen-zu-fuenft-auf-mich-los-id8574432.html
Da hat jetzt wohl der Kontrolleur ein Problem, weil er ein Arschloch ist. In Zukunft wird er sich kooperativ verhalten :-) Und die Import-Ware hätte nicht sofort zuschlagen sollen, sondern warten. Da er aber Import-Ware ist, wird der Richter gnädig sein.

https://www.nzz.ch/sport/fussball-wm-2018/fussball-wm-das-schweizer-nationalteam-unterliegt-schweden-ld.1400337
Die Schweiz hat keine Fussball-Nationalmannschaft, bzw. man muss schon ziemlich links sein, um diesen Multi-Kulti-Zoo oder Multi-Kulti-Müllhalde als schweizer Nationalmannschaft zu bezeichnen.

https://www.nzz.ch/schweiz/viele-finanzfluesse-fuehren-nach-palaestina-ld.1398680
Palästina wurde vor 1950 mittels einer jüdischen Invasion besetzt und anschliessend von der Besatzungsmacht in Israel umbenannt. Wie hier die Lösung aussehen muss, ist hoffentlich jedem klar.

https://www.nzz.ch/schweiz/bundesraetin-sommaruga-pocht-auf-einhaltung-der-genfer-fluechtlingskonventionen-ld.1399566
"...Bundesrätin Sommaruga pocht auf Einhaltung der Genfer Flüchtlingskonventionen..."
Würden diese Konventionen eingehalten hätten wir nur 1 Promille der Flüchtlinge. Will Sie das? Nein. Sie schnorrt ein wenig, um zu verzerren, was sie macht: Die Schweiz noch mehr überfremden und übervölkern.




NZZ zensurierte Leserkommentare 1/2018


NSP - PNS
Wir sind die Sozialdemokratische Partei der Schweiz mit nationaler Ausrichtung!
National Sozialdemokratische Partei
Partie National-Social-Démocrate
Partito Nazional-Social-Democratica